Korn des Lebens

Reis wird auch als „Korn des Lebens“ bezeichnet. Kein Wunder, denn Reis ist die älteste und wichtigste Kulturpflanze der Erde. Fast drei Milliarden Menschen ernähren sich hauptsächlich von Reis, vor allem in Asien. Daher ist das Wort „Reis“ in vielen asiatischen Sprachen gleichbedeutend mit „Nahrung“.

In einigen östlichen Kulturen findet bis heute jedes Jahr eine besondere Zeremonie rund um die Reisernte statt, die in ihrer Symbolik mit unserem traditionellen Erntedankfest vergleichbar ist. So setzt etwa der Kaiser von Japan als Schutzpatron der Erntezeremonie jedes Jahr eine Reispflanze. Und auch der König von Thailand leitet nach der Regenzeit alljährlich eine Feier, in der die erste Pflugfurche zur Reisvorbereitung gezogen wird.

Bei uns in Deutschland und in anderen westlichen Ländern gilt Reis als Glücks- und Fruchtbarkeitssymbol. Deshalb wird das Brautpaar bei vielen Hochzeiten mit Reis beworfen.