Reistypen

Insgesamt gibt es weltweit mehr als 100.000 Reissorten. Diese Sortenvielfalt gliedert sich in drei verschiedene Korntypen:

Langkornreis (Indica):

Diese Klasse hat eine Kornlänge von mindestens 6 mm. Die schmalen, glasigen Körner sind weiß oder schimmern leicht gelblich. Beim Kochen bleibt der Langkornreis locker und körnig. Seine Farbe ist nach dem Garen appetitlich weiß.

Rundkornreis (Japonica):

Diese Reissorten haben eine Kornlänge von weniger als 5,2 mm, eine rundliche Form und einen weichen Kern. Beim Kochen gibt Rundkornreis viel Stärke ab. Gegart ist er sehr weich und klebrig, daher eignet er sich besonders gut für Milchreis oder Paella.

Mittelkornreis (Javanica):

Als Mischform aus Langkorn- und Rundkornreis ist der Mittelkornreis zwischen 5,2 und 6 mm lang. Dieser Reis wird vor allem in Italien angebaut und häufig für Risotto verwendet. Gegart ist er weich und leicht klebrig.