Soziales Engagement

Auch soziale Aspekte sind ein wichtiger Baustein meiner Nachhaltigkeitsstrategie. So pflege ich beispielsweise langfristige Partnerschaften zu meinen Reisanbaugemeinden. In vielen Fällen
arbeite ich schon seit mehreren Generationen mit denselben
Lieferanten zusammen.

Darüber hinaus untersucht ein Forschungsteam für mich den Einfluss
des nachhaltigen Reisanbaus auf die Reisbauern und auf die lokale Gesellschaft. Um dem Klimawandel zu begegnen, setze ich auf dürreresistente Reissorten, mit denen sich bei geringerem
Wassereinsatz hohe Erträge erzielen lassen.

Mein Einsatz für die Reisanbaugemeinden geht jedoch weit über die Beschaffungsorte hinaus. Das Mars Ambassador Program (MAP) hat beispielsweise in Zusammenarbeit mit der ACDI/VOCA Organisation in Ghana ein vom USAID finanziertes 'Farmer-to-Farmer' Programm eingeführt. Meine Mitarbeiter haben dabei mit örtlichen Bauern und der ghanaischen Regierung zusammengearbeitet, um den lokalen
Reisanbau zu steigern.